Unsere #Schleifenfängerbraut Caro heiratete ihren Robin letztes Jahr am 28. September auf der Burg Hohenzollern. Sie entschied sich für ein kurzes Boho-Brautkleid, bestehend aus unserem Spitzentop Klara mit langen Ärmeln und einem Midi-Rock Gretel mit Spitzeneinsatz. Und sah so, so lässig darin aus! Wir freuen uns riesig, dass wir die tollen Fotos von Zeichnen mit Licht heute mit euch teilen dürfen.

Caro schrieb mir:

Im Gegensatz zu wahrscheinlich den meisten anderen Paaren, haben mein Mann Robin und ich uns für einen sehr kurzfristigen Trautermin entschieden. Unsere favorisierte Location, die Burg Hohenzollern in unserer Heimat auf der Schwäbischen Alb, wurde spontan frei wegen Absage eines anderen Paares. Die Herausforderung: der Termin war in nur 6 Wochen!

Nach kurzem Überlegen nahmen wir die Herausforderung an und machten uns an die Planung. Alles lief eigentlich wie am Schnürchen, nur auf der Suche nach einem Kleid erlebte ich Rückschläge. Manche Brautmodengeschäfte hatten innerhalb von 6 Wochen nicht einmal einen Termin frei. Andere wimmelten mich ab, mit der Begründung, es sei unmöglich die Kleider überhaupt zu bestellen. Und dann gab es natürlich noch die immer noch viel zu teuren Restposten aus Polyester…

Völlig verzweifelt habe ich dann endlich Schleifenfänger gefunden und eine mega coole Laura, die mir endlich ganz entspannt zugesichert hat, dass wir da auf jeden Fall eine Lösung und ein Kleid finden. Ich habe mich in deiner Obhut und in deinem Laden sofort wohlgefühlt! Da die Zeit so knapp war, durfte ich mir eines deiner Anprobemodelle aussuchen. Einfach jedes Kleid war wunderschön. So kam zum Zeitdruck auch noch die Entscheidungsqual dazu 🙂

Letztendlich haben wir doch drei Termine gebraucht, um das perfekte Kleid zu finden. Aber immer bist du geduldig mit mir geblieben. Wir haben Bilder von allen Outfits gemacht, uns gemeinsam die Szenen an der Hochzeitslocation vorgestellt, oder uns überlegt, welches Outfit am besten zu dem meines Mannes passt. Letztendlich hast du mir aber den wichtigsten Tipp gegeben: mich für das Kleid zu entscheiden, in dem ich mich am wohlsten fühle und meine Augen strahlen. Und genau so habe ich mich an meinem Hochzeitstag auch gefühlt!

Auf einer Lichtung unterhalb der Burg Hohenzollern fand bei wunderschönem Sonnenschein ca. 2 Stunden vor der Trauung das Brautpaar-Shooting statt. Um ihre Brautschuhe von Rachel Simpson Shoes zu schützen, entschied sich Caro für ihre weinroten Doc Martens – auch perfekt zu den Accessoires (Fliege und Einstecktuch aus Seide in Bordeaux), die wir individuell für den Bräutigam angefertigt haben.

Durch ihr kurzes Boho-Brautkleid konnte sich Caro völlig frei im hohen Gras, im Wald und zwischen den Schafen bewegen…

Aber dann wurde es so langsam ernst: ab in den Oldtimer-Mercedes, schnell die Schuhe gewechselt und dann ging es – ganz schicki – ab aufs Schloss zur Trauung! Familie und Freunde erwarteten das Brautpaar schon im Schlosshof. Standesamtlich vermählt wurden die beiden dann im Drei-Kaiser-Zimmer im kleinen Kreis – was für ein besonderer Moment!

Der Zweiteiler mit etwas bauchfrei war einfach etwas ganz besonderes. Die edlen Schuhe haben dem Outfit den richtigen Touch für eine Schlosshochzeit verliehen. Abends war ich dann schön eingekuschelt in meiner Stola. Das praktische an diesem Zweiteiler ist, dass ich den Rock z.B. schon mal zu einem Opernbesuch mit einem anderen Oberteil getragen habe.

Nach einem Sektempfang ging es dann zum Lieblingsitaliener des Paares, wo sie ihren ganz besonderen Tag bei einem fantastischen Essen und Musik und Tanz ausklingen ließen.

Danke für diese wunderschönen Bilder und eure Story, liebe Caro und lieber Robin! Mittlerweile lebt das Paar übrigens wieder in ihrer Heimat – mit Blick auf „ihre“ Burg. What a love story!